E-Junioren | FC Eislingen 5 | SG II

Kollektive Frustration im 3. Qualifizierungsspiel gegen den FC Eislingen 5 am 30.9.17

Trotz Führungstreffer durch Lee in der ersten Spielminute, kamen unsere Jungs nicht in ihren gewohnten Spielmodus. Fehlende Lauf- und Kampfbereitschaft in Kombination mit individuellen Fehlern, führten in der ersten Spielhälfte zu einem desaströsen Halbzeitstand von 6:2. Aufgrund der extrem körperbetonten Spielweise der Gegner waren wir teilweise nur in Unterzahl auf dem Spielfeld vertreten, da manche Spieler von unserer medizinischen Abteilung versorgt werden mussten.

Bedauerlicherweise waren wir ohne Auswechselspieler angereist, so dass diese Ausfälle durch den Rest der Mannschaft aufgefangen werden musste. Dabei war der von Max, in Unterzahl, aus dem rechten Flügel spitz ins Tor geschossene Ball noch einer der Höhepunkte in der ersten Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte trat unsere Mannschaft in geänderter Spielformation an, was sich positiv auf die Spielweise ausübte. Ein nun beständiges druckvolles Spiel nach vorn, permanentes Pressing und unerbittlicher Einsatz, trotz extremer Blessuren, eröffnete auf einmal Torchancen, die leider nicht verwertet werden konnten. Durch eine kleine Unachtsamkeit im eigenen Strafraum, baute der Gegner die Führung zum 7:2 aus. Trotz des hohen Rückstands gaben unsere Jungs nicht auf. Unser nervenstarker Tobias erzielte mit einem Heber über die gesamte Eislinger Abwehr incl. Torwart das sehenswerteste Tor der Partie, und verkürzte somit auf 7:3. Nur Minuten später schoss David das vierte Tor, nach einer präzis gespielten Vorlage von Lee. Der Gastgeber wurde zwar müde, konnte dennoch mit schnellen Überraschungsangriffen immer wieder in unseren Strafraum gelangen und erzielte somit auch seinen achten Treffer. Unbeeindruckt, vom letzten Tor des Gastgebers, schoss Luan unser fünftes Tor. Dank der soliden Abwehrarbeit von Burak und Luan, als auch den blitzschnellen Paraden unseres Leos, der unseren Torwart würdevoll vertreten hat, wurde die zweite Spielhälfte zu unseren Gunsten entschieden. Dennoch konnte, aufgrund des schlechten Ergebnisses aus der ersten Halbzeit, der Gesamtsieg nicht eingefahren werden.

Gespielt haben: Max Außerlechner (1 Tor), Lee Fausel (1 Tor), David Frank (1 Tor), Tobias Frey (1 Tor), Leo Gräßle (Torwart), Burak Yavuz, Luan Zeka (1 Tore).